Das Grüne Band

Das Grüne Band

Natur Buchrezension Joey Kelly National Geographic

Das Grüne Band, reicht von Travemünde bis zum Dreiländereck bei Hof. Der ehemalige „Todesstreifen“ ist heute der größte Biotopverbund Deutschlands, wo mehr als 1200 in Deutschland bedrohte Arten Lebensraum finden.

Vor einiger Zeit habe ich eine Doku über „Das Grüne Band“, den ehemaligen Grenzstreifen zwischen Ost- und Westdeutschland, gesehen.
Ich war begeistert von den Naturschönheiten der über 150 Naturschutzgebiete, die sich entlang der 1400 km langen ehemaligen innerdeutschen Grenze erstrecken.
Wenn ich die Zeit hätte, ich würde sofort loswandern und das Grüne Band erkunden.

Umso glücklicher bin ich über das neue Buch von Joey Kelly „Das Grüne Band“!
Ich durfte die digitale Ausgabe kostenlos zur Rezension lesen und quasi mit auf eine beeindruckende Wanderung gehen.
Daten zum Buch:
  • Titel: Das Grüne Band Geteilt durch Deutschland – 1400 km Natur, Geschichte, Emotionen
  • Autoren: Joey Kelly, Ralf Hermersdorfer
  • Verlag: National Geographic
  • Hardcover mit Leineneinband , 192 Seiten
  • Folienprägung ca. 240 Fotos von Thomas Stachelhaus
  • Erscheinungstermin: 3. Dezember 2021
  • ISBN-13: 978-3-86690-748-5 - 39,99 €

Über den Autor:
Joey Kelly, geboren 1972 bei Toledo in Spanien, ist Bandmitglied der legendären "Kelly Family", die bis heute über 20 Millionen Tonträger verkauft hat.
Als Ausdauersportler und Abenteurer absolvierte er über 100 Marathons und Ultra-Wettkämpfe weltweit, so den Badwater-Run durch das Tal des Todes, den 400 Kilometer langen Wettlauf zum Südpol und das Radrennen Race Across America über fünftausend Kilometer.
Über den Inhalt:
  • Joey Kellys neue Challenge: 1400 km Grünes Band – jeder Tag ein Marathon
  • Sportlich wie emotional eine Grenz-Wanderung in die deutsche Geschichte
  • Zeitzeugen berichten von bewegenden Momenten der deutsch-deutschen Geschichte
Der Kolonnenweg ist das Symbol der deutschen Teilung, er schlängelt sich wie ein langes, nicht endend wollendes grünes Band mitten durch die Republik.
Deutschlands größter Biotop, ein unberührtes Monument mit über 150 Naturschutzgebieten.
Joey Kelly läuft das Grüne Band komplett von Anfang bis Ende, allein und ohne Kompromisse.
Vier Jahreszeiten und jeden Tag ein Marathon. Auf seinem Weg trifft er ehemalige Grenzsoldaten, Künstler und Politiker, Freunde und Zeitzeugen.
Auch Flüchtlinge, die das schier Unmögliche geschafft haben.
Einheimische, die hier am verblichenen Grenzstreifen leben und auch nie wegziehen werden.
Eine unglaubliche Erfahrung – ein einzigartiges Abenteuer.
Mein Lese-Erlebnis:
Wie schon geschrieben, ich habe die digitale Ausgabe erhalten und weiß jetzt schon, dass ich mir diesen Abenteuer-Bildband unbedingt als gedrucktes Exemplar zulegen muss!
Joey Kelly nimmt den Leser mit auf seine abenteuerliche Wanderung durch scheinbar endlos unberührte Landschaften.
Jeden Tag die Strecke eines Marathons wandern, also nicht den Naturgewalten und Wetterextremen einfach so davonlaufen, sondern Schritt für Schritt erwandern.
„Es ist eine unheimliche Atmosphäre, weil man ganz allein unterwegs ist, keine Menschenseele weit und breit. Man weiß, was hier passiert ist, und das ist ein finsteres Etwas der deutschen Geschichte.“
(Seite 17)


Joey schreibt über seine Gedankenpuzzle während seiner Wanderung, er stellt dem Leser sehr interessante Menschen vor, die über das Leben am Grenzzaun berichten, über die Flucht, über die Wende.
Ehemalige Grenzsoldaten, Künstler,Politiker, Einheimische und Flüchtlinge kommen zu Wort.
Untermalt werden die bewegenden Lebensberichte mit den bedrückenden Fotos der eisernen und steinernen stummen Überbleibsel aus einer Zeit, wo man nicht mal seinem besten Freund trauen konnte.
„Und wenn ich heute durch das Grenzmuseum Mödlareuth laufe, den Zaun mit der Selbstschussanlage anfassen kann, das ganze ehemalige Minenfeld überblicke, dann macht mich das nachdenklich, immer wieder. Und es waren alles Deutsche, auf beiden Seiten, das darf man nicht vergessen. Alle sind in einem Land groß geworden, sprachen die gleiche Sprache, hatten die gleiche Kultur.“
(Seite 193)
Aber auch die wunderbaren Natureindrücke kommen nicht zu Kurz.
Eiseskälte, dicker Nebel am Brocken, Dauerregen und Sommerhitze in den faszinierenden Landschaften entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.
„Ich glaube, es braucht noch einige Zeit, um das Projekt in seiner ganzen Dimension zu begreifen. Es lebte unfassbar intensiv von den vier Jahreszeiten, Hitze und Eiseskälte, Sturm und Regen, diesem Wandel der Natur, den man spüren, riechen und auch schmecken kann.“
Seite 203


Mein Fazit
Dieses Buch ist ein beeindruckender Bildband mit spannenden, authentischen und berührenden Lebensberichten und aussagekräftigen Fotos.
Das Abenteuer Deutschland, Natur und Geschichte auf über 200 Seiten.
Absolut empfehlenswert!

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben

  1. Kommentar als Gast posten
Anlagen (0 / 3)
Teilen Sie Ihren Standort
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de