Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Sehenswert Natur Wandern

Das Perlenbachtal


Unsere aktuelle größere Gassi-Runde sollte ins Perlenbachtal bei Monschau gehen.
Bekannt ist das Perlenbachtal durch die über 10 Millionen wild wachsenden Narzissen (Narcissus pseudonarcissus), die das Tal im Frühling in ein leuchtend gelbes Blütenmeer verwandeln.

Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal

Obwohl wir nun seit über 40 Jahren in der Eifel wohnen, sind wir noch nie im Perlenbachtal gewesen.
Narzissen haben wir schließlich auch „direkt vor der Haustür“ im Oleftal.
Eine Vielfalt an Faltern und Vögeln, seltene Fische und Schneckenarten soll es im Naturschutzgebiet Perlenbachtal geben, ebenso über 300 verschiedene Farn- und Blütenpflanzen, von denen 60 auf der Roten Liste stehen.
Da am Perlenbach auch Wasseramseln vorkommen, wollten wir einfach mal losziehen und schauen, ob wir welche vor die Linse bekommen würden.
(Vorweg gesagt: Wir haben keine Wasseramseln gesehen.)
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal

Wie im Rother Wanderführer Tour 17 beschrieben, starteten wir an der Höfener Mühle entgegen der Fließrichtung des Perlenbaches.
Der Weg führte über kräftige Wurzelausläufer und sah faszinierend aus.
Den Zusammenfluss von Perlenbach und Fuhrtsbach haben wir dann wohl genau am Bunker gefunden, auf den wir geradewegs drauf zugelaufen sind.
Hier war wohl auch die Brücke, die man überqueren musste, um dann nach links Richtung Nadelwald hinauf zu gehen.
Schnell lag das wunderschöne Perlenbachtal mit den Narzissenwiesen vor uns.
Die Narzissen waren jetzt, Mitte Mai, natürlich schon verblüht.
Das gelbe Blütenmeer konnten wir uns aber sehr gut bildlich vorstellen.
Ich muss sagen, es könnte hier sehr viel schöner sein als im Oleftal.
Nächstes Jahr im Frühling müssen wir unbedingt nochmal das Perlenbachtal zur Narzissenblüte besuchen!
Die dicken Wattebausch-Wolken am tiefblauen Himmel und das frische Grün der austreibenden Bäume gaben ein wunderschönes Farbspiel ab.
Es flatterten auch viele Falter umher, wir haben auf kurzer Strecke fünf Sorten gezählt.
Unzählige Vögel untermalten unsere Wanderung mit ihren Zwitscher-Melodien.
Leider haben sich die meisten unsere gefiederten Freunde im schützenden Blätterdach der Bäume versteckt.
Als wir den schwarzen Holzschuppen erreicht hatten, zogen wir rechts weiter, da wir irgendwie gemerkt haben, dass wir auf dem falschen Weg waren.
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal

Wir erreichten dann schließlich die Wegekreuzung „Deck-Heck“ und hier merkten wir dann, was passiert war:
Es ist meine besondere Art und eine große Kunst, einen Wanderweg von A nach B zu gehen und die Wanderkarte dabei von B nach A zu lesen.
Mir passiert so etwas ständig, aber irgendwie kommen wir trotzdem ans Ziel.
Von hier an las ich also die Wegbeschreibung „richtig“, nämlich jetzt von hinten nach vorne.
Wir bemerkten viele Ameisen auf dem Weg und fanden auch bald überall am Wegesrand, bis in den Wald hinein einige Ameisenhaufen.
Das Gewimmel und Gewusel ist immer sehr interessant zu beobachten.
Weiter entlang des Weges konnten wir immer wieder die schöne Aussicht und das Frühlingsfarbspiel bewundern und genießen.
Als wir unser Auto auf dem Parkplatz der Höfener Mühle wieder erreicht hatten, haben wir uns dort noch einen leckeren Kakao gegönnt.

Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal

Da wir nur einen Katzensprung von Kalterherberg entfernt waren, nutzen wir die Gelegenheit, noch schnell den „Eifeldom“ zu besichtigen.

St. Lambertus ist die römisch-katholische Pfarrkirche in Kalterherberg.

Die dreischiffige Basilika mit ihren 42 Meter hohen Doppeltürmen sieht man schon aus der Ferne.
Sie wurde 1897 -1901 durch Pfarrer Arnoldy erbaut und nach dem ersten einheimischen Bischof Lambert von Lüttich benannt.

Im Volksmund wurde sie früher gelegentlich auch als „Kaffeedom“ bezeichnet, wegen des früheren Kaffeeschmuggels an der nahegelegen deutsch-belgischen Grenze.

(Quelle: Wikipedia)

Ein sehr interessantes Bauwerk mit vielen Details!
Das Perlenbachtal

Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal

Zum Abschluss unserer Tour haben wir noch kurz die Perlenbach Talsperre aufgesucht.
Vom Nationalparktor Höfen sind wir hinunter zum See gelaufen und haben es uns auf den Ruheliegen gemütlich gemacht.
Die Perlenbachtalsperre ist allerding nicht wirklich spektakulär, lediglich der Weg am Gewässer entlang ist ganz nett.
Alles in allem war es eine sehr schöne Tour mit ca. 10 km Länge im Perlenbachtal und etwa 5 km Wegstrecke an der Perlenbachtalsperre.
Die Strecken sind angenehm zu laufen, jedoch überwiegend nicht für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet.
Das Perlenbachtal
Das Perlenbachtal

TAGS:
Sehenswert Natur Wandern

Kommentare (4)

  1. Beauty&Pastels

Ein toller Vorgeschmack auf Eure Gegend, die uns beim Treffen im September erwartet liebe Annette.
Ich schäme mich fast dafür, dass wir auch noch nicht alle hübschen Fleckchen hier in unserer Gegend angeschaut haben. Aber ich gelobe Besserung....

Ein toller Vorgeschmack auf Eure Gegend, die uns beim Treffen im September erwartet liebe Annette.
Ich schäme mich fast dafür, dass wir auch noch nicht alle hübschen Fleckchen hier in unserer Gegend angeschaut haben. Aber ich gelobe Besserung. Bei meinem Mann ist gerade Pause im Fußballverein, so können wir die Sonntage momentan für Ausflüge verplanen.
Liebe Grüße
Marion

Weiterlesen
  1. A.Ro    Beauty&Pastels

Oh ja, liebe Marion, ich werde eine schöne Route für unser Bloggertreffen aussuchen :-)
Wir sind im Moment auch so viel unterwegs... daher kommt meine Antwort auch so spät - schäm -
Herzliche Grüße,
Annette

  1. Tati

Huhu ihr Lieben,
was für wunderschöne Impressionen, einfach herrlich! ♥
Ich freue mich schon riesig auf September, aber erst mal sehen wir uns ja schon bald im Juli, juhuuu.
Eine schöne Woche und herzliche Grüße - Tati

  1. A.Ro    Tati

Danke, Tati!
Ich freu mich auch schon riesig auf unser Treffen und suche uns eine schöne Wanderrunde aus :-)
Herzliche Grüße und bis bald!
Annette

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location

Copyright © 2015 B-F-E
Impressum  Kontakt