Der Höfener Heckenweg

Der Höfener Heckenweg

Sehenswert Wandern

Die riesigen Buchenhecken im Monschauer Land prägen das Landschaftsbild der Höhendörfer in der Eifel.

Seit Ende des 17. Jahrhunderts wurden diese Hecken als Windschutz für Haus, Hof und Weiden angelegt.
Die Hecken müssen regelmäßig geschnitten werden und durch eine spezielle „Flechttechnik“ erhalten sie Stabilität.

Mit einer Länge von bis zu 30 Metern und einer Höhe von bis zu 10 Metern ragen die Hecken oft über die schmucken Fachwerkhäuser und schützen mit ihrem Laub (das auch im Winter noch verdorrt an den Hecken bleibt) als Hausschutzhecke vor den rauen Eifelwinden, aber auch vor Sonne, Staub und Lärm.
Eines der schönsten Monschauer "Heckendörfer" ist Höfen, das auch eine Vielfalt an Schutzhecken aufweist.
Mal mit Torbogen oder Fensteröffnung oder als Flurhecke.

Der Höfener Heckenweg ist ein kleiner, etwa 5 km langer Rundweg durch den Ort Höfen und die umliegende Landschaft.
Die Kurzvariante des Heckenweges ist sogar barrierefrei.
Neben den Hecken sind auch die vielen schönen historischen Fachwerkhäuser absolut sehenswert!

Liebevoll restauriert und mit schön angelegten Gärten, sind die zum Teil über 300 Jahre alten Fachwerkhäuser wahre Schmuckstücke.
Wir starten unseren kleinen Rundweg (etwa 5 km) am Parkplatz zum Nationalparktor in Höfen und laufen auf den Schwanenteich zu.
Linker Hand führt der Heckenweg durch die überaus ruhigen Straßen von Höfen, vorbei an den beindruckenden Hecken, hinter denen sich die schmucken Häuschen mit ihren schönen Gärten verstecken.
Während der Wanderung geben fünf Infotafeln Auskunft über Bedeutung und Pflege der verschiedenen Heckenformen.
Ein Teil der Strecke verläuft entlang des Eifelsteigs, dem führenden Premium-Fernwanderweg, der über 313 Kilometer von Aachen-Korneliemünster nach Trier führt und in 15 Etappen erwandert werden kann.
Wir gelangen aus dem Ort heraus zu den Wiesen und Feldern und können weit über die Eifelhöhen blicken.


Hier stoßen wir auch auf die Flurhecken, die die einzelnen Felder abgrenzen.
Die Flurhecken auf freiem Feld dienen zur Einzäunung der Viehweiden und bieten den Tieren idealen Windschutz.
Auch zur Einfriedung von Äckern werden die Hecken genutzt.

Hecken bieten außerdem Rückzugsorte und Schutz für viele Kleintiere, Reptilien, Vögel und Insekten und tragen dadurch zur ökologischen Vielfalt bei.
Aus den Flurhecken ragen in regelmäßigen Abständen einzelne Bäume heraus, die sogenannte Durchwachser, die zur Brennholzgewinnung genutzt werden.
Schnell erreichen wir wieder den Ort und passieren wunderschöne, teils Reed-gedeckte Fachwerkäuser, wie das „Alte Eifelhaus“ von 1650, bevor wir wieder am Ausganspunkt unseres Spaziergangs ankommen.

Eine nette kleine Runde, um einen Einblick in die Schönheit der Eifeldörfer mit ihren Heckenlandschaften zu erhalten.

Weitere Infos zum Höfener Heckenweg gibt es auch als PDF Datei auf monschau.de.

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben

  1. Kommentar als Gast posten
Anlagen (0 / 3)
Teilen Sie Ihren Standort
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de