Die Offene Gartenpforte

Eine schöne Gelegenheit mal über den Gartenzaun zu schauen und sich mit anderen Gartenbegeisterten auszutauschen ist die „Offene Gartenpforte“


Auch im Jahr 2020 öffnen wieder viele Private Gärten ihre Pforten und laden zum Staunen, Genießen und Informieren ein.
Normalerweise hat man ja nicht gerne fremdes Volk im Garten herumlaufen, aber an einigen Tagen im Jahr ist das in einigen privaten Gärten möglich.

Dank der „Offenen Gartenpforte“ kann sich jeder Gartenbegeisterte einen Einblick darüber verschaffen, wie vielfältig und ideenreich private Gärten gestaltet sind.

Inspirationen, freundlicher Austausch mit Gleichgesinnten und viele schöne Fotomotive bekommt man gratis geboten.
Manchmal gibt es auch die Möglichkeit zum Pflanzen- oder Samentausch.
Die Offene Gartenpforte hat ihren Ursprung in England, wo schon im Jahr 1927 attraktive Privatgärten an besonderen Tagen für Besucher geöffnet wurden.
Die eingenommenen Eintrittsgelder kamen einem Hilfsfond für die Krankenpflege zu Gute.
Auf diese Weise wurde die Schönheit der besuchten Gärten für Wohltätigkeitszwecke genutzt.
“Die offene Gartenpforte“

Seit 2002 gibt es auch in Rheinland die „Offene Gartenpforte“, und auch in vielen anderen Deutschen Regionen laden Gartenbesitzer in ihre Gärten ein.
Die Gärten können kostenlos besucht werden.
“Die offene Gartenpforte“
“Die offene Gartenpforte“

Wir hatten im Herbst einen offenen Garten ganz in unserer Nähe besucht.

Wilbert von Diemen und Rudy von Dorn hatten in ihren Eifeltuin eingeladen.

Mitten in der Eifel fanden wir ein kleinen „Bambuswald“ vor und auch Eukalyptus wächst in unserem rauen Klima!

Die beiden Gärtner berichteten uns begeistert davon, wie sie den Garten nach und nach immer mehr vergrößert und ausgebaut haben.

Gemütliche Sitzplätze luden zum Verweilen ein und so manche Pflanzenschönheit hat unser Herz erobert.
“Die offene Gartenpforte“

“Die offene Gartenpforte“
“Die offene Gartenpforte“

So habe ich mir sofort auch die wunderschöne Staudensonnenblume 'Lemon Queen' bestellt und kann sie jetzt im Frühjahr einpflanzen.
‚Lemon Queen‘ ist eine reichblühende Sorte mit leuchtenden zart zitronengelben Blüten.
Sie sind einfach, groß und strahlenförmig und locken unzählige Bienen an.
Auch Dahlien muss ich mal „ausprobieren“.
Ich habe mich immer gescheut sie zu pflanzen, da man sie im Winter wieder ausbuddeln muss… aber bei guter trockener Lagerung überstehen die Pflanzen den frostigen Eifelwinter.
(Na ja… Winter hatten wir bisher nicht wirklich).
“Die offene Gartenpforte“

Jetzt sind wir gespannt, wie der Eifeltuin im Sommer aussieht und ich freue mich auf den nächsten offenen Garten Termin.
Im nördlichen und südlichen Rheinland stehen folgende Termine zur Auswahl:
16./17. Mai 2020
20./21. Juni 2020
18./19. Juli 2020
19./20. September 2020
“Die offene Gartenpforte“

Alle teilnehmenden Gärten kann man in Kürze bei der Offenen Gartenpforte Rheinland einsehen.

Habt ihr auch schon mal Privatgärten besichtigt oder selber euren Garten für Besucher geöffnet?

Natur, Naturschutz, Garten

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de