Eigener Spargel im Garten

Bald beginnt die Spargelsaison und wir stellen uns jedes Jahr dieselbe Frage: Weiß oder Grün?


Ich liebe beide Sorten, aber der Grüne Spargel schmeckt sehr viel herzhafter und ist zudem auch schneller zubereitet.

Seit ein / zwei Jahren überlege ich mir, unseren eigenen Spargel anzubauen.
Da wir nun genügend Platz zur Verfügung haben, habe ich das Experiment gewagt:
Grüner Spargel-Genuss aus dem eigenen Garten!

Ich zeige euch heute mal, wie ich den Spargel gepflanzt habe.
Ernten können wir aber frühestens in 3 Jahren, denn der Spargel braucht eine lange Zeit um Kräfte zu sammeln.
Der Grünspargel ist im Anbau relativ leicht, denn er benötigt keinen Erdwall oder Damm.

Einzig die Vorbereitungen des Beetes nehmen etwas Zeit in Anspruch.
“Unser

Spargel liebt die volle Sonne und benötigt Wärme.
Daher habe ich den Platz im Beet ausgesucht, der die meiste Sonne abbekommt.
Die Steine der Mauer speichern zusätzlich Wärme!
Vor der Spargelpflanzung muss das Beet -am besten schon im Herbst - mit reichlich Kompost, Mist und Mulchschicht vorbereitet werden.
“Unser
“Unser

Ich habe erst jetzt im März mit den Vorbereitungen begonnen.
Das Beet schlummerte unter dichtem Beikräuterbewuchs, der auf jeden Fall sehr gründlich entfernt werden musste.
Gerade die Wurzel- „Un“ Kräuter müssen gründlich entfernt werden!
“Unser
“Unser

Der Boden sollte außerdem sehr feinkrümelig und tief gelockert sein, denn Spargel verträgt keine Staunässe.
Und hier hatte ich schon etwas Mühe, denn je tiefer ich den Graben ausgehoben habe, je mehr dicke Steine kamen zum Vorschein.
Der Pflanzgraben für den Spargel sollte 25 cm tief und zusätzlich 25 cm gelockert sein.
Also habe ich etwa 40 cm Boden ausgehoben und Spatenstich für Spatenstich die Beetfläche von Wurzeln und Steinen befreit.
Die beiden Pflanzgräben sind je 40 cm breit und der Abstand zwischen beiden Pflanzgräben beträgt 40 cm.
Die Pflanzen habe ich mit einem Abstand von je 50 cm in ein Pflanzloch gepflanzt.
“Unser
“Unser

Für die Basis der Pflanzung habe ich eine etwa 10 cm hohe Schicht aus guter Komposterde in jedes Pflanzloch gefüllt.
Darüber habe ich etwa 5 cm Aushuberde gegeben.
Dieses nähstoffreiche Erdgemisch sollte perfekt sein für den Nährstoff liebenden Spargel.
Der kräftige Wurzelstock des Grünspargels sieht ein bisschen aus wie ein Krake und besteht aus dicken, fleischigen Speicherwurzeln, sowie den ganz feinen Saugwurzeln.
An der Oberseite sieht man, wo die Knospen wachsen werden.
Die Wurzeln werden spinnenförmig im Pflanzgraben ausgebreitet, wobei die langen Speicherwurzeln mit der Grabenrichtung verlaufen sollen.
Ab April treiben die Wurzeln aus und bilden die Spargelsprosse.
Vorsichtig habe ich die Wurzeln auf der Erde im Pflanzloch ausgebreitet, damit keine Triebe abbrechen.
Zum Schluss habe ich den Rest der Aushuberde wieder in den Graben gefüllt und glatt gestrichen.
“Unser
“Unser

Wie geht es mit dem Spargel weiter?
In den nächsten Wochen wird der Spargel wohl gut anwachsen.
Bei Trockenheit muss ich öfters gießen.
Dann ist Geduld gefragt… 3 Jahre benötigt die Pflanze um einzuwachsen, damit sie genügend Blattwerk bilden kann.
Aus den Blättern sammelt die Spargelpflanze ihre Kraft und Energie.
Daher soll in den ersten Jahren kein Spargel geerntet werden.
Da Spargel sehr viele Nährstoffe benötigt, sollte er während der Wachstumsperiode mit Pflanzenjauche gedüngt und gestärkt werden.
Im Herbst sind Kompostgaben sehr wertvoll.
Das ausgebildete Blattwerk kann mit dem Spargelkäfer befallen werden.
Daher sollte man die Pflanzen regelmäßig überprüfen und absuchen.
Die Käfer werden abgesammelt.
Bei Berührung lassen sich die Käfer zu Boden fallen, daher am besten eine Schüssel unter die Pflanzen stellen.
Die Käfer fallen dann einfach dort hinein.
Im Herbst vertrocknet das Laub und sollte geschnitten werden.
Damit sich keine Krankheiten ausbreiten, wird das Laub NICHT kompostiert, sondern entsorgt.
Na, dann auf in die nächsten 3 Jahre… dann können wir die leckeren Spargeltriebe endlich ernten.
10 Jahre kann man dann aber vom Spargel profitieren, die Mühe und die lange Wartezeit werden sich also hoffentlich lohnen.
Übrigens wird Spargel immer nur bis zum 24. Juni geerntet, da er danach für die kommende Saison wieder viel Kraft tanken muss aus den verbleibenden Trieben!

Bio, Natur, Rezepte

Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Früher hatten meine Großeltern im Garten auch selber Spargel und ich fand es als Kind immer aufregend beim ernten mit zu helfen
Liebe Grüße Leane

This comment was minimized by the moderator on the site

Liebe Leane,
Spargel gab es bei uns bisher noch nie im Garten. Bin gespannt, wie er wächst und wie ich dann in 3 Jahren ernten kann.
Herzliche Grüße,
Annette

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
{datenschutzbestimmung-1}
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de