Mein Schmetterlingsgarten

Natur Buchrezension Naturschutz Garten Ulmer Verlag Elke Schwarzer

So langsam geht die bunte Blüten- und Falter- Saison im Garten zu Ende. Der Garten bereitet sich nach einem weiteren (viel zu trockenen) Sommer langsam auf die Ruhephase vor.

Jetzt beginnt die Saatzeit, die Kaltkeimer und zweijährigen Blühpflanzen können schon ausgesät werden, damit sie nach einer Frostperiode nach dem Winter durchstarten können.
Ich liebe Schmetterlinge und versuche ihnen ein reichhaltiges Angebot an Nektarpflanzen und Raupenfutterpflanzen zu bieten.
Warum?
Unserer Natur geht es schlecht, und mit ihr leiden Flora und Fauna.
Es sterben immer mehr Tiere aus, selbst die bekanntesten Tagfalter werden immer weniger.
Da möchte ich meinen kleinen Schmetterlingsgarten doch noch vielfältiger und attraktiver für Falter und Co. machen.
Ich überlege, welche Pflanzen noch fehlen, und welche ich aussäen kann für noch mehr Artenvielfalt im Garten.
Eine große Hilfe bei der Pflanzenauswahl ist das Buch „Mein Schmetterlingsgarten“ von Elke Schwarzer, welches ich euch heute vorstellen möchte.
Daten zum Buch:
  • Titel: Mein Schmetterlingsgarten. Schöne Pflanzen für Falter und Raupe.
  • Autorin: Elke Schwarzer
  • Verlag: Ulmer Verlag
  • Erstausgabe: 2019
  • Klappenbroschur, 128 Seiten, 111 Farbfotos
  • ISBN 978-3-8186-0378-6
“Mein Schmetterlingsgarten“

Klappentext:
Unsere Gärten werden für Schmetterlinge als Zufluchtsort und Nektartankstelle immer wichtiger.
Aber was können wir konkret tun, damit sich die flatterhaften Gartenbesucher wohlfühlen?
Integrieren Sie Schmetterlingspflanzen in Ihre Gartengestaltung, um die feine Fluggesellschaft anzulocken, und erfreuen Sie sich am Anblick der verschiedenen Falter-Arten.
Auch im Kleinen kann man Raupen und Schmetterlingen das Leben erleichtern und sich an Farbenpracht und Flugmanövern erfreuen.
Die vorgestellten Nektar- und Raupenfutterpflanzen sind hübsch und passen auch in kleine Gärten oder gar auf den Balkon.
“Mein Schmetterlingsgarten“

Über die Autorin:
Elke Schwarzer ist Diplom-Biologin und so oft es geht in der Natur unterwegs.
Sie fotografiert Pflanzen und Insekten und gärtnert regelmäßig in ihrem Naturgarten.
Dort gibt es mehrere Bienenhotels, einen Hummelnistkasten, Sandbienen im Rasen und Aurorafalter, die ihre Eier am Silberblatt ablegen.
Besucht die Autorin doch mal auf ihrem Blog: guenstiggaertnern.blogspot.com

Blick ins Buch:
Auf 119 Seiten zeigt Elke Schwarzer sehr unterhaltsam verschiedene Pflanzen -in den Farbtönen von Schlüpferrosa, pink, gelb, weiß und lila-blau auf.
Auf der Suche nach Raupen sehe ich mich genau wie Elke durch die Brennnesseln kriechen:
„Heftig habe ich mir die Finger verbrannt, als ich Brennnesseln gedreht und gewendet, in zusammengesponnene Blätter gepickt und meistens doch nur entnervte Raupen vom Brennnesselzünsler gefunden habe.“

(Elke Schwarzer , Seite 2)
“Mein Schmetterlingsgarten“

Aber genau wie die Autorin, bin auch ich fündig geworden, habe den Nachwuchs vom Kleinen Fuchs, Admiral und Aurorafalter, sowie Kohlweißling, Schwalbenschwanz und Blutbär im Garten bzw später im Aerarium eine Heimat gegeben und vor hungrigen Vögeln und Schlupfwespen geschützt aufgezogen.
“Mein Schmetterlingsgarten“
“Mein Schmetterlingsgarten“

Aber nun zum Inhalt des Buches:
Das Buch stellt im ersten Teil die Notwendigkeit eines vielfältig bepflanzen Gartens vor, um Schmetterlingen und anderen Insekten einen Lebensraum bieten zu können.
In der Natur werden Lebensräume durch Versiegelung, intensive Landwirtschaft mit Monokulturen und Pestiziden, sowie durch Schotterwüsten und Einheitsrasen in den Gärten immer seltener.
Mit welchen Pflanzen welche Falter in den Garten gelockt werden können, wird in drei Kapiteln beschrieben:
Falterportraits, Raupenfutterpflanzen und Nektarpflanzen.

Ich war sehr überrascht, dass ich schon eine riesige Vielfalt im Garten habe:
Von den 32 Raupenfutterpflanzen, die im Buch vorgestellt werden, habe ich bereits 18 Pflanzen.
Auch 20 der 28 vorgestellten Nektarpflanzen sind in unserem Garten vertreten.
Und so konnte ich 17 von den 20 vorgestellten Schmetterlingen (plus 6 weitere) im Garten beobachten.
Sowohl die Schmetterlinge, als auch die Pflanzen werden mit aussagekräftigen, wunderschönen Fotos vorgestellt.
Auf den doppelseitigen Falterportraits findet man auch immer ein Foto der entsprechenden Raupe oder sogar der Eier des Falters.
“Mein Schmetterlingsgarten“
“Mein Schmetterlingsgarten“

Ein kleiner Steckbrief mit besonderen Eigenschaften und den wichtigsten Merkmalen ergänzt jedes Falter- und Pflanzenportrait.
Der komplette Lebenslauf des Aurorafalters, von der Eiablage, der Raupenstadien und des Puppenstadiums bis zum Falter wird auf dem inneren des Buchcovers dokumentiert.
Im Abschließenden Serviceteil des Buches findet ihr neben weiteren Heckenpflanzen, Bäumen, Gräsern und Stauden auch gleich Bezugsadressen von Baumschulen und Gärtnereien, sowie interessanten Lesestoff und Blog-Adressen.
Mein Fazit:
Danke an den Ulmer Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar!
Ich habe wieder sehr viele wertvolle Informationen durch das Buch erhalten!
Wenn ihr auch etwas für Schmetterlinge und andere Tiere im Garten tun möchtet, wird euch dieses wunderschöne Buch eine große Hilfe sein.
Sehr viele Informationen und aussagekräftige Fotos helfen bei der Bestimmung und der Auswahl von Pflanzen, die bestimmte Falter in euren Garten locken.
Ich habe ja nun schon eine große Auswahl an Futterpflanzen, aber ich habe im Buch noch so viel Neues Entdeckt, was mir für die Artenvielfalt im Garten noch fehlt.
Heimische Pflanzen sind übrigens ein toller Blickfang!
Es lohnt sich, die richtigen Nahrungspflanzen im Garten anzusiedeln!
Ihr werdet sehen, Schmetterlinge und ihr Nachwuchs sind unglaublich spannend.

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben

  1. Kommentar als Gast posten
Anlagen (0 / 3)
Teilen Sie Ihren Standort
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de