Schreib mal wieder!

Wer von euch bekommt denn trotz Internetzeitalter noch gerne echte Postkarten und Briefe?


Ich habe tatsächlich noch eine richtige Brieffreundin, mit der ich ganz altertümlich auf Papier über den Postweg kommuniziere, und ich freu mich immer, wenn ein netter Brief im Briefkasten liegt.
Seit einiger Zeit bietet der Familia Verlag Postkartengeschichten für Kinder und Erwachsene an.
Die Abenteuer von Fuchs Strubbelrute finde ich wirklich niedlich für Kinder, und so fand ich das Angebot vom Familia Verlag super, den Postkarten-Krimi für Erwachsene von Leon Alexander Schmidt testen zu dürfen.
“Familia Verlag Postkartengeschichten“

Über den Postkarten-Krimi:
Schreib mal wieder, oder besser: Verschick doch mal einen Krimi!
Postkartengeschichten-Krimi „Endstation Tod“
Nahe der Busendhaltestelle wird die Leiche eines Mannes gefunden – in schauderhaftem Zustand.
Die Brutalität des Verbrechens stellt Kriminalkommissar Behring vor ein Rätsel.
Ihm läuft die Zeit davon, denn es ist nicht der erste Tote in dieser Woche.
Eine packende Kurzgeschichte, die dich fesselt und nicht wieder loslässt!
“Familia Verlag Postkartengeschichten“
“Familia Verlag Postkartengeschichten“

  • familia Verlag 2019
  • Umfang: 5 Karten, doppelseitig bedruckt, in gestalteter Kartenbox
  • Maße (B/H): 235 mm x 125 mm
  • Autor: Leon Alexander Schmidt
  • Genre: Krimi
  • ISBN: 9783961311125
  • Preis: 10,00 € (D), 10,30 € (A)
Über den Autor:
Leon Alexander Schmidt ist ein liebgewordenes Pseudonym, das den Leipziger Spielentwickler Ronald Hild schon seit seinen ersten Schreibversuchen begleitet.
Aufgewachsen im Thüringer Wald lag für Leon das nächste Abenteuer praktisch hinter dem Haus.
Das Staunen und die Faszination am Geheimnisvollen und Besonderen versucht Leon auch in seine Geschichten und Texte einfließen zu lassen.
Mit dem Konzept der Postkartengeschichten hat er eine neue Präsentationsform für kurze Erzählungen erdacht.
Nach den gemeinsam mit der Illustratorin Nicole Pustelny entwickelten, erfolgreichen Kindergeschichten über die Abenteuer von Fuchs Strubbelrute folgen nun Postkartengeschichten für Erwachsene.
Aktuell schreibt Leon in den Genres Thriller und Fantasy.
Bei Facebook hatte ich mir eine Followerin ausgesucht, die Interesse hatte.
Und ab die Post!
“Familia Verlag Postkartengeschichten“

Mein Fazit:
Die Idee an sich finde ich toll.
Der Krimi liest sich gut und mit jeder Karte rätselt man mit, wer nun der Täter ist.
Die Fotos fand ich jetzt nicht sooo ansprechend, aber sie passten zum Thema.
(Die Bilder der Kinder –Postkartengeschichten sind übrigens total niedlich!)
Auf jeder Karte ist eine Zeile für handgeschriebene Grüße vorhanden, da kann man dann noch persönliche Worte hinzufügen.
Die 5 Postkarten werden am besten im Abstand von 2 bis 3 Tagen versendet.
In der Postfiliale sagte man mir, da die Postkarten Übergrößem hätten, müsste ich 80 Cents als Portogeld bezahlen
Für Postkarten bezahlt man aber eigentlich nur 60 Cents Porto - und das ist auch vom Verlag als Porto angegeben.
Insgesamt kommt man also auf insgesamt 13,00 Euro!
Für einen lieben Menschen als originelle Überraschung finde ich den Preis ok, jedoch bekommt man dafür natürlich auch einen Taschenbuchkrimi.
Rückmeldung meines "Leseopfers":
Es macht Freude wenn man zum Briefkasten geht und wieder eine neue Karte vorfindet, damit man weiß wie es weitergeht.
Am Anfang der 4. Karte hatte ich schon eine leichte Vermutung wer der Täter sein könnte.
Es blieb aber noch spannend.
Aber jaaaaa ich hatte recht........es war ….. 😁
Vielen lieben Dank das ich die Karten beschnuppern konnte und natürlich empfehle ich sie weiter!
Also wer gerne mal jemanden richtig überraschen möchte, liegt mit den Postkartengeschichten genau richtig!
Herzlichen Dank an den Familia Verlag für das kostenlose Test-Exemplar!

Krimi, Buchrezension, Familia-Verlag, Leon Alexander Schmidt

Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Huhu ihr Lieben,

ich habe im Net schon mal von Postkartenkrimis gehört. Ich finde die Idee originell. Gerade in der heutigen Zeit, wo das Schreiben von Postkarten eher selten geworden sind. Preislich gesehen ist's natürlich nicht gerade ein...

Huhu ihr Lieben,

ich habe im Net schon mal von Postkartenkrimis gehört. Ich finde die Idee originell. Gerade in der heutigen Zeit, wo das Schreiben von Postkarten eher selten geworden sind. Preislich gesehen ist's natürlich nicht gerade ein Schnapper, aber wie du schon schreibst, für einen lieben Menschen kann man das ruhig mal investieren.

Habt einen schönen Sonntag, herzliche Grüße, Tati

Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site

Liebe Tati,
ja, ich finde die Postkarten-Geschichten auch eine tolle Idee, einfach nur, weil man sich ja über Post im Briefkasten freut :-)
Herzliche Grüße,
Annette

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de