Stunde der Wintervögel

Stunde der Wintervögel

Natur Naturschutz

Vom 6. bis 9. Januar 2022 findet wieder die "Stunde der Wintervögel" statt. Habt ihr schon mal davon gehört, oder sogar schon mitgemacht?

Entstanden ist die „Stunde der Wintervögel“ in Großbritannien, wo BirdLife-Partner RSPB seit langem zu einem „Garden Birdwatch“ aufruft.
Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen nun schon zum 12. Mal deutschlandweit alle Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und dem NABU zu melden.
2021 haben mehr als 236.000 Menschen an der Aktion „Stunde der Wintervögel“ teilgenommen.
Nach Auswertung aller Daten stand eine Rekordzahl von 5,6 Millionen beobachteter Vögel aus 176 Arten zu Buche.
Gezählt wurde in bundesweit 164.000 Gärten und Parks.
Wir beobachten und zählen schon seit einigen Jahren unsere Besucher am Vogelhäuschen.
Es ist immer sehr spannend, welche Arten sich einfinden.
Letztes Jahr hatten wir Unmengen von Erlenzeisigen, die ihre Heimat aufgrund von Nahrungsengpässen verlassen und dabei weite Entfernungen zurücklegt hatten.

Dieses Jahr haben wir noch keine gesehen.
Setzt euch doch auch mal am Wochenende eine Stunde hin und schaut den putzigen gefiederten Gesellen zu.
Ihr zählt ganz einfach von jeder Art die höchste Anzahl an gesichteten Vögeln und notiert diese dann.
Die Anzahl der Vögel kann man hier im Internet unter Stunde der Wintervögel bis zum 17. Januar melden.


Eine Zählhilfe ( im PDF Format ) könnt ihr euch hier runterladen.
Jetzt fragt ihr euch, warum das ganze überhaupt wichtig ist?
Nun, die Natur mit ihrer Pflanzenvielfalt und der Tierwelt verändert sich schleichend.
Sicher habt ihr 2017 vom großen Insektensterben gelesen, das schon seit Jahren leise, jetzt aber immer „lauter“ von Statten geht.
Natürlich leidet auch die Vogelwelt unter dieser Veränderung.
Klimawandel, der Verlust der Lebensräume und andere Einflüsse verändern die Vogelpopulation ebenfalls.
Unsere uns vertrauten und oft weit verbreiteten Vogelarten stehen bei der "Stunde der Wintervögel" im Mittelpunkt.
Wo kommen Amsel, Rotkehlchen etc. häufiger oder wo seltener vor?
Je genauer die Beobachtungen und Zählungen, je besser kann sich der NABU für den Schutz der Vögel stark machen.
(Quelle: NABU)

Bei uns sind dieses Jahr überwiegend Blaumeisen und Kohlmeisen und Eichelhäher am Futterhaus.
Wir sind gespannt, was sich am Wochenende sonst noch alles beobachten lässt.
Informationen zur Aktion unter Stunde der Wintervögel.

Macht doch auch mal mit, es ist wirklich spannend!
Vom 13. bis 15. Mai 2022 geht es dann weiter mit der Zählaktion Stunde der Gartenvögel.

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben

  1. Kommentar als Gast posten
Anlagen (0 / 3)
Teilen Sie Ihren Standort
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de