Tabuthema Tod!

Der graue November ist mit seinen dichten Nebelschwaden, den kahlen Bäumen und der Dunkelheit der perfekte Monat für Gedenktage wie Allerheiligen und Totensonntag.


Header E31eae1a
Header E31eae1a

Ansonsten ist in unserer modernen Welt kein Platz für das Thema Tod.
Sterben? Darüber spricht man nicht.
Mit meinen Fußpflegekunden und auch in der Familie reden wir aber oft über den Tod, denn der Tod gehört zum Leben dazu.
Bei meiner Arbeit als Betreuungsassistent im Seniorenheim begegnet mir der Tod recht häufig und letztes Jahr mussten wir schmerzlich gleich von drei lieben Menschen im engeren Bekanntenkreis und Familie Abschied nehmen.
Daher habe ich mich zu einem Kurs für den ambulanten Hospizdienst angemeldet, um Sterbenden besser die Hand reichen zu können.

Der Weg zum Tod ist für Sterbende und Angehörige sehr schwer, und da ich kein Freund von Pharmakonzernen bin, habe ich einen Ratgeber gesucht, der Hilfestellung auf menschlicher Ebene bietet, der die Naturheilkunde und somit den Menschen ganzheitlich anspricht.
Das Buch „Begleitung am Lebensende“ von Peter Germann & Gudrun Zeuge-Germann ist da ein wahrer Glücksgriff!
Dieses Buch ist ein richtig wertvolles Nachschlagewerk, welches das Thema Sterben und Tod auf eine besondere Weise behandelt.
Über den Freya Verlag durfte ich das Buch kostenlos zur Rezension lesen und ich bin total begeistert!
Daten zum Buch:
  • Titel: Begleitung am Lebensende, Naturheilmittel und Rituale
  • Autoren: Zeuge-Germann Gudrun, Germann Peter
  • Gebundene Ausgabe, Hardcover, 304 Seiten
  • Verlag: Freya Verlag
  • Erste Ausgabe (Oktober 2017)
  • ISBN: 978-3-99025-305-2
20181127 003

Über die Autoren:
Gudrun Zeuge-Germann, geb. 1956, Ausbildung und Tätigkeit als Krankenschwester, Mitarbeit in der Heilpraktikerpraxis ihres Ehemannes Peter Germann, Ausbildung in Phyto- und Aromatherapie, Gründung der „Phytaro-Schule für Phyto- und Aromatherapie“ mit Ehemann Peter Germann, Übernahme der Schulleitung, Anlegen und Eröffnung des „Dortmunder Heilpflanzengartens“.

Peter Germann, Jahrgang 1954, Studium der Visuellen Kommunikation u.a.in Dortmund, Besuch der Düsseldorfer Kunstakademie, 1980 Abschluss Dipl. Designer, 1987 Heilpraktikerprüfung, seit 1992 Fachfortbildungsleiter des BDH, 1994 Auszeichnung mit der „Clemens-von-Bönninghausen-Medaille“ für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Naturheilkunde, seit 1995 Vizepräsident des BDH, 1998 Gründung „Phytaro - Schule für Pflanzenheilkunde“ in Zusammenarbeit mit Ehefrau Gudrun Zeuge-Germann, 1997 Gründung „Gyü Zhi“ – Gesellschaft für ethnologische Medizin, 2006 Gründung „Viriditas – Das Gesundheitshaus“, zahlreiche Veröffentlichungen in Deutschland (circa 600 Publikationen in der Fachpresse), Österreich, Schweiz, Ungarn, Tschechien, Frankreich und Japan.

(Quelle: Freya Verlag)
Über das Buch / Buchrücken Text:
Wer einen Sterbenden durch seine letzten Tage begleitet, findet dabei Unterstützung im naturheilkundlichen Bereich.
Kräuter, Homöopathie, ätherische Öle, Massagen oder Hildegard-Anwendungen erleichtern die späte Lebensphase und vermitteln einem scheidenden Menschen das Gefühl von Annahme und Verstehen.
Sie können echte Hilfe sein: Für jene, die gehen und für jene, die bleiben.
20181127 004
20181127 004

Gerade zum Thema "Sterben" bietet die Naturheilkunde mannigfaltige positive Unterstützung. Unterschiedliche Methoden mindern Angst und Schmerz und ermöglichen einen liebevollen Übergang.
Auch ethnologische Aspekte werden angesprochen, denn andere Gesellschaften haben oftmals bessere Methoden entwickelt, mit dem Tod umzugehen.
Das Buch soll sowohl Laien als auch Berufsgruppen, die mit dem Sterben konfrontiert werden, die Unsicherheit nehmen und helfen, einen Betroffenen beim Gang in die andere Dimension liebevoll zu unterstützen.
Sterben gehört zu den großen Tabuthemen der Gesellschaft.
Wie gefällt mir das Buch?
Das Buch gibt umfassende und genaue Informationen, sowie fundiertes Fachwissen kompakt weiter.
Mit schönen Fotos und Illustrationen geht es auf die Bereiche der Aromatherapie, Farbtherapie, Homöopathie, Phytotherapie und andere naturheilkundliche Themen ein.
Das Buch hält viele Möglichkeiten bereit, Sterbenden in ihrer letzten Phase zu unterstützen.
Rezepte für Massageöle, Fußbäder und Heilpflanzentees, sowie zur Raumbeduftung kann man sogar für sich selbst nutzen.
Die wichtigsten Inhaltsstoffe werden anschaulich erklärt, die entsprechenden Rezepte sind farblich hervorgehoben.
20181127 006
20181127 006
20181127 006
20181127 006

Im Praxisteil werden verschiedene Begleiterscheinungen vorgestellt, wie Angst, Atembeschwerden, Hautprobleme und Wunden, Schmerzen etc.
Das Buch enthält hilfreiche Tipps über die letzten Tage und Stunden bezüglich Essen und Trinken und den Umgang mit Sterbenden.
Es beschreibt traditionelle Rituale, die nach dem Eintreten des Todes durchgeführt werden können.
Den Autoren ist bewusst, dass die Begleitung von Sterbenden eine große Herausforderung für die Helfer darstellt.
Ich finde es gut, dass im Buch auch hilfreiche Tipps und Anregungen zu finden sind, wie man als Helfer selbst Kraft tanken kann um seine Batterien wieder aufzuladen.
20181127 010
20181127 010

Fazit
Dieses Buch ist ein absolut wichtiger Ratgeber zur Begleitung am Lebensende!
Ich finde die Aufmachung sehr ansprechend und es lädt ein, sich mit dem Tabuthema Tod zu beschäftigen.
Die beiden Autoren bieten sachkundige und wichtige Hilfestellungen für Helfer und Angehörige.
Wer sterbende und geliebte Menschen oder anvertraute Patienten in ihrer schweren Zeit beistehen und auf ihrem letzten Weg sinnvoll und wertschätzend mit Naturheilmitteln unterstützen möchte, findet in diesem Buch wertvolle Anregungen und Tipps.
Die vorgestellten Rezepte sind natürlich auch zu „Lebzeiten“ hilfreich und anwendbar!
20181127 012

Ich kann dieses Buch von Herzen absolut weiterempfehlen für jeden, der sich mit diesem Thema auseinandersetzen möchte.
Herzlichen Dank an den Freya Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar!
Ich werde es auch meinen Kollegen in unserm Hospizkreis vorstellen und empfehlen!

Buchrezension / Freya-Verlag

Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Liebe Annette!

Vielen lieben Dank für die Vorstellung des Buches.
Ich finde, das Thema Sterben ist sehr wichtig und es sollte viel mehr darüber gesprochen werden, denn es gehört zum Leben.
Doch ich merke immer wieder, dass Menschen das Thema...

Liebe Annette!

Vielen lieben Dank für die Vorstellung des Buches.
Ich finde, das Thema Sterben ist sehr wichtig und es sollte viel mehr darüber gesprochen werden, denn es gehört zum Leben.
Doch ich merke immer wieder, dass Menschen das Thema abblocken, solange sie selbst bzw. ihr näheres Umfeld nicht betroffen sind.

Mir geht es ähnlich wie Dir, wir gehen in meiner Familie sehr offen mit dem Thema um und dafür werde ich meinen Eltern ewig dankbar sein.
Ich habe keine Berührungsängste bei dem Thema Tod.

Du hast meine größte Anerkennung dafür, dass Du diesen Kurs belegst <3
Ich persönlich finde es unendlich traurig, dass es Menschen gibt, die niemanden haben, die sie auf dem Weg in den Tod begleiten.
Umso schöner, dass es Menschen wie Dich gibt!!!


Herzliche Grüße,
Natascha

Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site

Liebe Natascha,
da sagst du etwas: Solange es keinen selber betrifft, oder ihr näheres Umfeld, will keiner vom Thema Sterben etwas wissen.
Schön, dass ihr in eurer Familie auch offen damit umgeht.
Und es ist wirklich sehr sehr traurig, dass viele...

Liebe Natascha,
da sagst du etwas: Solange es keinen selber betrifft, oder ihr näheres Umfeld, will keiner vom Thema Sterben etwas wissen.
Schön, dass ihr in eurer Familie auch offen damit umgeht.
Und es ist wirklich sehr sehr traurig, dass viele Menschen NIEMANDEN haben, der ihnen wenigstens die Hand hält.
Aber wie sagt uns Jesus in der Bibel: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."
Herzliche Grüße,
Annette

Weiterlesen
Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
{datenschutzbestimmung-1}
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!