Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
  • Produktvorstellung enthält Werbung
  • Produktvorstellung enthält Werbung

Natur Vivara

Vivara Naturschutzprodukte


Auf unserem B-F-E Bloggertreffen 2017 wanderten wir durch das Lampertstal, welches als Schmetterlingsparadies bekannt ist.
Aber auch hier inmitten fast unberührter Natur macht sich seit Jahren bemerkbar, was nun in den Medien offiziell bestätigt wird:
Die Insekten sterben aus.
Bis zu 40 Prozent der Bestäuber sollen schon vom Aussterben bedroht sein!
Konnte ich vor 10 Jahren bei einer kurzen Gassirunde durch Wiesen und Felder locker 15 verschiedenen Schmetterlingsarten in zahlreicher Population zählen, bin ich heute froh, wenn ich auf langen Wanderungen wenigstens 5 unterschiedliche (oft vereinzelte) Falter entdecke.

Auch summt und brummt es lange nicht mehr so lautstark wie vor einigen Jahren.
Für unsere Bloggerwanderung gab es die Schmetterlingskarte zur Bestimmung unserer heimischen Schmetterlinge.
Viele „alltägliche“ Arten sind heute zur Seltenheit geworden!
Blühende Wiesen können durch mehrmalige Mahd von Ende April bis Ende Oktober kaum mehr entstehen, oder sie weichen Monokulturen aus Mais und Raps, Straßenränder werden bis auf die Grasnarbe(meist genau zur Blütezeit) abgemäht und dann nochmal gründlich Ende Oktober, wenn sich Insekten schon ihre Winterquartiere im Herbstlaub und an Pflanzenstängeln suchen.
Der neue Trend der „zubetonierten Gärten des Grauens“ lässt auch immer mehr Privatgärten zu eintönigen Steinwüsten werden, in denen Artenvielfalt keinen Platz hat.
Nicht zu vergessen die Umweltverseuchung durch großflächigen Einsatz von Pestiziden, wie Insektiziden und Herbiziden.
Es hat ausgebrummt, und bald auch ausgezwitschert, wie ich es treffend in irgendeiner Schlagzeile gelesen habe.
Mit dem Insektensterben ist auch das Vogelsterben vorprogrammiert.
Laut NABU wird auch in der Vogelwelt ein Schwund über 12 Millionen Brutpaare bestätigt.
Ist ja logisch, weniger Wildpflanzen als Lebensraum und Nahrung für Insekten bedeuten natürlich auch weniger Nahrung und weniger Lebensraum für Vögel.


Und damit beginnt ein Teufelskreis.
Nun liegt es an uns, an jedem einzelnen, ein Stück Natur zu erhalten.
Machen wir unsere Gärten wieder blühend und bunt zu einer Rückzugsoase für Bienen und Schmetterlinge und für alle anderen Insekten, Vögel, Amphibien und Kleinsäuger.

Die Samen für eine Schmetterlingswiese, die wir Blogger von Vivara erhalten haben, können ein Anfang sein, ein Tropfen auf dem heißen Stein, der stetig irgendwann den Stein höhlt.
Ich habe die Samenmischung schon teilweise im Garten ausgesät, aber da viele zweijährige Blumen darin enthalten sind, muss ich mich auf die nächste Saison gedulden, bis ich die Schmetterlinge in unseren Garten locken kann.
Mal schauen, was uns dann so blühen wird!
Bei Vivara Naturschutzprodukte findet Ihr auch noch andere nützliche Helfer zur Gestaltung eines Naturnahen Gartens, in dem Insekten und auch Vögel wieder Nahrung und Nistmöglichkeiten finden.

Ihr findet im Vivara Angebot insektenfreundliche Pflanzen, Futterhäusern, Insektenhotels und Nistkästen.
Die große Vielfalt an Vogelfutter enthält Spezialnahrung für unterschiedliche Vogelarten.
Ich bestelle schon seit vielen Jahren die Energieblöcke und andere Köstlichkeiten für unsere gefiederten Freunde.
Mittlerweile sind Vögel für eine Ganzjahresfütterung sehr dankbar, da ja immer weniger Insekten zur Aufzucht der Jungen herbeigeschafft werden können.
Im Winter bietet fettreiches Vogelfutter reichlich Energie für die kleinen Piepmätze.
Schaut doch mal rein bei Vivara, bestimmt findet Ihr dort auch was Passendes für euren naturfreundlichen Garten und deren Bewohner.

TAGS:
Natur Vivara

Kommentare (20)

  1. katrin-testet

Hallo Annette,

ein sehr schöner Bericht und wir versuchen der Natur etwas zurückzugeben Wir haben im Garten Insektenhotel, Igelhaus, Vogelhaus und Schmetterlingshaus kommt nächstes Jahr. Verhungern muss bei uns auch kein Tier, auch das...

Hallo Annette,

ein sehr schöner Bericht und wir versuchen der Natur etwas zurückzugeben Wir haben im Garten Insektenhotel, Igelhaus, Vogelhaus und Schmetterlingshaus kommt nächstes Jahr. Verhungern muss bei uns auch kein Tier, auch das Eichhörnchen bekommt seine Nüsse von uns und so haben wir die Gelegenheit es immer zu beobachten Eine Bienenwiesen machen wir nächstes Jahr auch. Wir müssen der Natur helfen, weil der Mensch hat sie auch zerstört !

LG und schönes WE
Katrin

Weiterlesen
  1. Annette    katrin-testet

Vielen Dank, Katrin,
das finde ich super, dass Ihr so viel verschiedene Insektenhilfen etc. im Garten habt.
Da sollte sich jeder ein Beispiel dran nehmen :-) denn wir tragen alle unseren Teil zur Zerstörung der Natur bei und müssen ihr so viel...

Vielen Dank, Katrin,
das finde ich super, dass Ihr so viel verschiedene Insektenhilfen etc. im Garten habt.
Da sollte sich jeder ein Beispiel dran nehmen :-) denn wir tragen alle unseren Teil zur Zerstörung der Natur bei und müssen ihr so viel wie möglich zurück geben.
Herzliche Grüße,
Annette

Weiterlesen
  1. Leane

Ich mag die Schmetterlinge und beobachte sie immer wieder gerne in unserem Blumenbeet
Lg Leane

  1. Annette    Leane

Liebe Leane,
ich freu mich auch über immer wieder über die hübschen Falter, ihre Raupen und auch die Nchtfalter, die nicht so spektakulär sind.
Herzliche Grüße,
Annette

  1. Beauty and Pastels

Liebe Annette,
welch wunderhübsche Fotos, wir müssen unbedingt darauf achten, dass dies Tierarten erhalten bleiben. Ich freue mich auch schon das Wildblumen-Tütchen auszusäen.

Liebe Grüße

  1. Annette    Beauty and Pastels

Liebe Marion,
ich hoffe, es werden ganz viele tolle bunte Blumen wachsen aus dem Saat-Tütchen für noch mehr bunte Schmetterlinge.
Herzliche Grüße,
Annette

  1. Romy Matthias

Ich finde es auch immer wieder schon, zu beobachten, wie Schmetterlinge auf unseren Blumen sitzen. Natur pur. LG Romy

  1. Annette    Romy Matthias

Liebe Romy,
ja, es macht immer wieder Freude die bunten Falter zu beobachten.
Herzliche Grüße,
Annette

  1. Romy Matthias    Annette

ist nur schade, dass so viele Arten dieser Tiere vom Aussterben bedroht sind. LG Romy

  1. SannesBlock

Leider habe ich keinen Garten, sonst würde ich den auch so bepflanzen, dass viele Tiere sich darin wohl fühlen können. Ich finde es klasse, die Natur zu beobachten.
Liebe Grüße
Susanne

  1. Annette    SannesBlock

Liebe Sanne,
du kannst auch in Blumentöpfe, Kübel und Kästen eine Wildblumenmischung oder einfach nur viele Kräuter pflanzen und auf den Balkon stellen.
Sieht hübsch aus und die Pflanzen sind robuster als Zierpflanzen.
Es hat etwas entspannendes...

Liebe Sanne,
du kannst auch in Blumentöpfe, Kübel und Kästen eine Wildblumenmischung oder einfach nur viele Kräuter pflanzen und auf den Balkon stellen.
Sieht hübsch aus und die Pflanzen sind robuster als Zierpflanzen.
Es hat etwas entspannendes die Natur zu betrachten und zu bestaunen.
Herzliche Grüße,
Annette

Weiterlesen
  1. Moni´s Bloghütte

Hallöchen

Das ist aber wirklich ein starker Rückgang und ich muss sagen es fällt mir auch immer mehr auf das es wniger werden. Beim spazieren gehen hat man immer welche gesehen
Ich finde die Tiere so schön und immer ein Foto wert

Liebe Grüße Moni

  1. Annette    Moni´s Bloghütte

Liebe Moni,
ja, es ist traurig, dass es immer weiniger Insekten gibt.
Unsere Enkel werden vielleicht gar keine mehr zu sehen bekommen.
Meine Mutter hat vor vielen Jahren die Massen an Schmetterlingen im Garten auf Film aufgenommen. Heute sind...

Liebe Moni,
ja, es ist traurig, dass es immer weiniger Insekten gibt.
Unsere Enkel werden vielleicht gar keine mehr zu sehen bekommen.
Meine Mutter hat vor vielen Jahren die Massen an Schmetterlingen im Garten auf Film aufgenommen. Heute sind es dort auch nur noch relativ wenige, trotz Biogarten.
Da muss man echt jedes Exemplar auf Foto verewigen!
Herzliche Grüße,
Annette

Weiterlesen
  1. Moni´s Bloghütte    Annette

Naja um manche Insekten wäre ich nicht böse :-) aber die Schmetterlinge sind was wundervolles und ich versuche sie auch immer wieder zu fotografieren aber muss sagen hier in meiner Region zu wenig vertreten

Liebe Grüße Moni

  1. Tati

Huhu ihr Lieben,
die Entwicklung ist wirklich dramatisch und traurig. Ich freue mich immer, wenn ich die hübschen Flattermänner irgendwo entdecke. Wir bieten in unserem Garten einige Pflanzenarten an, wo sie sich wohl fühlen. Über das...

Huhu ihr Lieben,
die Entwicklung ist wirklich dramatisch und traurig. Ich freue mich immer, wenn ich die hübschen Flattermänner irgendwo entdecke. Wir bieten in unserem Garten einige Pflanzenarten an, wo sie sich wohl fühlen. Über das Taubenschwänzchen habe ich mich ganz besonders gefreut, das den Weg zu uns gefunden hat. Die Fotos sind wieder einmal traumhaft schön!
Herzliche Sonntagsgrüße - Tati

Weiterlesen
  1. Annette    Tati

Liebe Tati,
ooooh ja, die Taubenschwänzchen sind putzig, wie kleine Kolibris.
Vielen Dank, und dir auch einen schönen Restsonntag...
Herzliche Grüße,
Annette

  1. Anjanka

Mein Vater hatte früher ein kleines Stück Feld, eigentlich als Garten gedacht. Er hat einfach alles wachsen und wuchern lassen und wir nannten es Ökogarten. :-) Dort gab es nur Gras, wilde Pflanzen und Insekten.
Liebe Grüße, Anjanka

  1. Annette    Anjanka

Liebe Anjanka,
solche Ökogärten oder Öko-Ecken im Garten sollte es viel mehr geben.
Herzliche Grüße,
Annette

  1. Annette

Liebe Brigitte,
natürliche bzw naturnahe Gärten sind wohl unsere letzte Rettung.
Bin gespannt, wie deine Schmetterlingswiese ausssieht.
Schick uns doch dann gerne mal ein Foto, wenn alles blüht.
Herzliche Grüße,
Annette

Liebe Annette, lieber Bernhard,

der Bericht ist alarmierend und hoch interessant.
Ich achte im heimischen Garten auch auf Natürlichkeit,
soweit es mir möglich ist.
Auch auf die passenden Pflanzen für unsere Bienen und Schmetterlinge.
Bernhard...

Liebe Annette, lieber Bernhard,

der Bericht ist alarmierend und hoch interessant.
Ich achte im heimischen Garten auch auf Natürlichkeit,
soweit es mir möglich ist.
Auch auf die passenden Pflanzen für unsere Bienen und Schmetterlinge.
Bernhard hat wieder tolle Fotos geschossen... richtig Klasse.
Danke für den informativen Bericht.
Im Frühjahr säe ich auch meine Schmetterlingswiese aus..

Viele liebe Grüße an euch Zwei,
Brigitte

Weiterlesen
There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location

Copyright © 2015 B-F-E
Impressum  Kontakt