Wasserfall Runde Nohn- Burg Kerpen

Nohner Wasserfall Dreimühlen

Sehenswert Wandern

Heute laden wir euch zur knapp 11 km langen Wasserfall Runde zum paradiesischen Nohner Wasserfall Dreimühlen und zur Burg Kerpen ein.

Startpunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz zum Nohner Wasserfall direkt an der L68.
Wir empfehlen, die Runde im Uhrzeigersinn zu laufen, dann habt ihr am Ende den Nohner Wasserfall Dreimühlen als Highlight und ihr könnt gemütlich in der Nohner Mühle Kaffee trinken und heiße Waffeln oder Kuchen genießen.
Die Wasserfall Runde ist durchgehend mit dem Wanderweglogo ausgeschildert, man kann sich also nicht verlaufen.
Auf dem Weg zur Nohner Mühle passieren wir eine kleine Kapelle und direkt dahinter fällt unser Blick schon auf helle, mächtige Kalkfelsen.


Hier befinden sich noch Steinbrüche in Betrieb, wo regelmäßige Sprengungen stattfinden.

Kurz nach der Nohner Mühle biegen wir links ab und laufen unter der ehemaligen Bahnbrücke hindurch, wo wir uns wieder links halten und der Beschilderung der Wasserfall Runde folgen.
Der Weg verläuft über dem Kalkradweg Niederehe-Dreimühlen Wasserfall und wir ärgern uns über die „ellenlange“ asphaltierte Strecke.


Da es am Wegesrand jedoch viel zu schauen gibt, sind unsere Gemüter ganz schnell wieder besänftigt.
Überall flattern Schmetterlinge, es blühen vereinzelt noch Orchideen, und die Kräuterwiesen entlang des Weges duften herrlich!
Schnell gelangen wir nach Niederehe und stoßen auf einen alten Steinbruch, den man aber wegen Einsturzgefahr nicht betreten darf.
Nachdem wir eine kleine Kapelle passieren, können wir auch schon die Burg Kerpen erblicken.
Die Burg wurde erstmals 1136 erwähnt, jedoch ist der exakte Erbauungszeitraum der Burg nicht bekannt.
Der bekannten Eifelmaler Fritz von Wille bewohnte die Burg von 1911 – 1941.
Sein Grab befindet sich oberhalb der Burg.
Eine Besichtigung der Burganlage lohnt sich auf jeden Fall, wir laufen aber diesmal nur durch den Ort Kerpen und lassen die Burg ohne Besichtigung hinter uns.

Hinter der ehemaligen Burgkapelle Sankt Sebastian führt uns der Weg bergauf und wir haben einen schönen Blick auf die Felsen bevor wir entlang blühender Wiesen auf einen Waldweg gelangen.
Nach kurzer Zeit gelangen wie wieder auf offene Felder, wo die ersten Ähren schon eine goldene Färbung annehmen.
Unsere Blicke schweifen über die weite Eifellandschaft und wir genießen den Gesang der Feldlerchen.


Nun geht es bergab über Feldwege und wir blicken auf die Kalkhügel des Zementwerkes.
Ein Reh beobachtet uns , und entlang blühender Wiesen gelangen wir zu der abgetragenen Burgruine Dreimühlen.



Wenige Schritte später erblicken wir den „grünen Moosberg, den paradiesischen Nohner Wasserfall Dreimühlen.
Der Nohner Wasserfall entstand aus Kalkablagerungen der drei karbonathaltigen Quellbäche des Ahbaches.
Das Moos wächst so schnell und wird durch das karbonatreiche Wasser überkrustet.
Dadurch wächst der Sinterfelsen jährlich etwa 10 cm.
Wegen seiner Einzigartigkeit ist der Dreimühlenwasserfall seit 1938 ein Naturdenkmal.



Nachdem wir den Anblick des Wasserfalls ausgiebig genossen haben, laufen wir über einen schmalen, mit Wurzeln durchlaufenen Pfad entlang des Ahbaches zurück zur Nohner Mühle und gelangen wieder zum Startpunkt.




Die Wasserfall Runde hat uns sehr gut gefallen, obwohl wir anfangs von den langen Asphaltwegen sehr enttäuscht waren.
Die abwechslungsreiche Landschaft, Burg Kerpen und als Highlight der Nohner Wasserfall machen diese Wanderung absolut empfehlenswert.

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben

  1. Kommentar als Gast posten
Anlagen (0 / 3)
Teilen Sie Ihren Standort
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de