Weißer Stein und Holzwarchetal

Narzissen

Hellenthal Wandern Hollerath Belgien

Wir haben das Glück, nahe der Belgischen Grenze zu wohnen, und erreichen das Naturschutzgebiet Holzwarchetal vom Weißen Stein aus in kurzer Zeit.

Diese leichte Wanderung von knapp 9 km Länge beginnen wir am (gebührenpflichtigen) Parkplatz Weißer Stein nahe dem Aussichtsturm an der B 265.
Im Winter ist der Weiße Stein ein beliebtes Wintersportgebiet, ohne Schnee lädt die Gegend zum Wandern ein.
Nach Überquerung der Straße erreichen wir erst über einen Trampelpfad parallel zur Straße, dann über befestigte Wirtschaftswege den Felsen Weißer Stein.
Der Weiße Stein hört sich als höchster Berg der nordrhein-westfälischen Eifel und als der zweithöchste Gipfel Belgiens mit 687m schon gewaltig an, der etwa 3m große Felsen sieht eher wie ein Drachenkopf aus, der im Moor untertaucht.

Über einen Holzsteg gelangen wir zu dem Felsen (ein unter Einfluss von Kieselsäure gehärteter Quarzit) im Boxvenn, das hier auf 660 m Höhe liegt.
Im Frühling blühen hier unzählige wilde Narzissen, an deren leuchtendem Gelb wir uns erfreuen.

Nun geht es auf breiten Wirtschaftswegen hinab ins Tal, wo uns das Flüsschen Holzwarche leise plätschernd empfängt.
Wir können eine Schutzhütte (Auf dem Plön) sehen, biegen aber kurz vorher rechts auf einen kleinen Trampelpfad Richtung Rocherath/Enkelberger Mühle ab.
Jetzt verläuft der schöne Pfad parallel zur Holzwarche entlang eines gelben Blütenteppichs aus Narzissen.
Das Naturschutzgebiet Holzwarchetal weist eine hohe Artenvielfalt an Pflanzen, Insekten und Vögeln auf und fällt heute unter die Vogelschutz- und FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat) der Europaischen Union.

Wir halten uns links auf dem Pfad und passieren eine mächtige umgestürzte Buche, in die ein Bildstock mit Marienfigur eingearbeitet wurde.
Der Bildstock AM DICKEN BAUM trägt die Inschrift Unsere Liebe Frau vom Walde.


Weiter geht es entlang der Weiden, durch die sich sanft die Holzwarche schlängelt.
An der Schutzhütte halten wir uns rechts und gelangen bergauf auf eine Teerstraße, die uns wieder Richtung weißen Stein führt.
Diese Straße ist jedoch sehr langweilig.
Man kann den schönen Pfad durch das Holzwarchetal auch einfach wieder zurückgehen und dann an der Weggabelung links hinauf zum Weißen Stein laufen.
Die Wanderung bietet sich besonders im März/April zur Narzissenblüte an.
Naturfreunde werden im Holzwarchetal aber zu jeder Zeit auf ihre Kosten kommen, wenn sie seltene Vögel, Insekten oder Pflanzen beobachten möchten.

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke 8,6 km
  • Dauer ca. 2:15 h
  • Höhenmeter: 100m
Die genaue Wegbeschreibung findet ihr hier.

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben

  1. Kommentar als Gast posten
Anlagen (0 / 3)
Teilen Sie Ihren Standort
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de