WurzelKraft®

Powerfood aus mehr als 100 Pflanzen. Gerade im Frühling versuche ich meinen Körper mit reichlich Vitalstoffen aus dem Winterschlaf zu wecken.

Auch während der Fastenzeit kann man seinem Körper etwas Gutes tun und ihn mit Vitalstoffen verwöhnen:
Viel Obst und Gemüse, Sprossen und frische Kräuter… oder auch ganz einfach mit einem natürlichen Nahrungsergänzungsmittel.
Seit vielen Jahren kommt daher auch das WurzelKraft® von P.Jentschura auf meinen Frühjahrs-Speiseplan.
Ich habe dieses Jahr von der Firma Jentschura ein Glas WurzelKraft® im neuen Design und optimierter Textur kostenlos zum Ausprobieren erhalten.
Frisch und farbenfroh kommt das optimierte WurzelKraft® Granulat jetzt daher.
Der Deckel ist einer grünen Blüte nachempfunden und das Granulat ist deutlich feiner vermahlen, fast schon pulverisiert.
“???“
“???“

*** Das hochwertige Naturerzeugnis erhielt gleich zwei Auszeichnungen:
Zum “Reformprodukt des Jahres” und zum “Reformprodukt des Jahres 2019” in der Kategorie vegetarisch.
Gekürt wurde es durch eine Fachjury aus Experten des Handels und der “Stiftung Reformhaus-Fachakademie”.
Auch die Leser des Reformhausmagazins “natürlich” wählten den Organstärker zu ihrem “Lieblingsprodukt”.

*** (Quelle Reformhaus)
WurzelKraft® würde ich als pflanzliches Powerfood bezeichnen.
Aus Früchten, Blütenpollen, Kräutern und Gemüsen hergestellt, kann es sowohl in Gemüse- und Obstsäfte, Breie, Müslis, Apfelmus, Lein- oder Olivenöl, Salatdressing, abgekühlte Suppen und Gemüsegerichte eingerührt werden.
WurzelKraft® schmeckt herb und leicht süßlich (durch die Früchte und den Blütenpollen), kommt aber ohne Zuckerzusatz aus.
Auch viele Bitterstoffe sind in WurzelKraft® enthalten.
Gerade Bitterstoffe nehmen wir viel zu selten zu uns, und in vielen Gemüsesorten wurden sie leider sogar weggezüchtet.
Der Mensch wird halt systematisch auf Süß umgepolt.
Die im WurzelKraft® enthaltenen pflanzlichen Bitterstoffe unterstützen die Verdauung und sorgen für ein besseres Sättigungsgefühl.
Tausendgüldenkraut, Löwenzahnblätter, Rosmarinblätter Dillspitzen, Artischockenkraut, Schafgarbenkraut … als diese Kräuter enthalten noch reichliche Bitterstoffe.
Jentschura hat die Rezeptur der “WurzelKraft” jetzt nochmals optimiert:
“???“
“???“

“Wir haben den Kräuter-, Gemüse- und Gewürzanteil erhöht, sodass nun deutlich mehr sekundäre Pflanzenstoffe, insbesondere mehr Bitterstoffe, enthalten sind.
Denn gerade die für den Stoffwechsel extrem wichtigen Bitterstoffe sind aufgrund moderner Züchtungen in immer weniger Pflanzen zu finden.”

Quelle: p-jentschura
Ich persönlich mag WurzelKraft® besonders gerne in Joghurt gerührt zu frischen Früchten oder auf Frischkäse gestreut.
Aber auch Salate oder eine leckere Gemüsesuppe verfeinere ich gerne mit einem TL WurzelKraft® Granulat.
Als Nahrungsergänzung kann man die tägliche Verzehrmenge auch bis zu 3x2 TL pro Tag steigern.
Damit Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und andere wertvolle Inhaltstoffe erhalten bleiben, bitte die WurzelKraft den Speisen erst nach deren Abkühlung auf Esstemperatur zugeben.
“???“
“???“

In WurzelKraft® sind so viele Nähr- und Wirkstoffe (wie Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe) enthalten, die unser Organismus fürs tägliche Leben braucht.
So kann sich der Körper ganz nach Belieben an der breiten Vielfalt „bedienen“ und sich nehmen, was er grade benötigt.
Alle Zutaten stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau.
Außerdem ist WurzelKraft® gluten- und laktosefrei.
Ich finde WurzelKraft® ist eine praktische und leckere Möglichkeit dem Körper mit Vitalstoffen zu verwöhnen.
Kennt Ihr das WurzelKraft® Granulat?

P.Jentschura, Rezepte

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
{datenschutzbestimmung-1}
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!